Call 10 - Nächster Aufruf zur Einreichung von Interessensbekundungen (1.Antragsstufe)

Federico Rostagno/shutterstock.com

Es ist wieder soweit: Die nächste Möglichkeit zur Einreichung von Interessensbekundungen (1. Antragsstufe) haben Sie im 10.Call des Interreg Nordseeprogramms in der Zeit vom 2. Januar bis 8. April 2019. Während dieser Zeit können Sie Ihren Antrag im Online-Monitoring System (OMS) des Programms bearbeiten. 

Das Verfahren ist einfach: Erstellen Sie einfach einen kostenlosen Account im OMS, klicken Sie sich durch bis zu dem Formular für Interessensbekundungen und geben Sie die notwendigen Details ein. Während Sie das Formular ausfüllen Sie können Ihren Entwurf jederzeit speichern. 

Wir empfehlen Ihnen so schnell wie möglich mit der Ausarbeitung Ihrer Interessensbekundung zu beginnen, sodass Ihnen genug Zeit bleibt eine überzeugende Präsentation Ihrer Ideen anzufertigen. Das Einreichen Ihrer Interessensbekundung ist ein einfacher, aber obligatorischer Schritt für Ihren Antragsprozess. 

Wenn Ihr Projekt unter die Priorität 3 fällt (mit Themen wie Klimaanpassung, maritime Raumplanung und Ökosystemmanagement), lesen Sie bitte den Artikel zum Status der Finanzierung

Die Themen der 4 Prioritäten des Nordseeprogramms

Alle durch das Nordseeregion-Programm finanzierten Projekte gehören zu einem der Prioritäten,die eine breite Palette von Themen abdecken. Unter den folgenden Prioritäten können Sie Ihren Antrag stellen:

Priorität 1. Wirtschaftswachstum

  • Etablierung von Wissenspartnerschaften
  • Innovationsförderung und intelligente Spezialisierung
  • Innovative Lösungen der Daseinsvorsorge
    Mehr Informationen

Priorität 2. Umweltverträgliche Wirtschaft

  • Förderung der "Grünen Wirtschaft"
  • Verringerung des "Ökologischen Fußabdrucks"
    Mehr Informationen

Priorität 3. Klimawandel und Umweltschutz

  • Verbesserte Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel
  • Nachhaltiges Management von Ökosystemen
    Mehr Informationen

Priorität 4. Umweltverträglicher Verkehr

  • Verlagerung des Güter-Fernverkehrs
  • Umweltverträglicher regionaler Güter- und Personenverkehr
    Mehr Informationen

Was für eine Antragstellung wichtig ist zu beachten: 

Um einen erfolgreichen Antrag zu stellen sollten Sie klar herausstellen, warum Ihre Projektidee wichtig ist. Welchen Herausforderungen und Chancen begegnet Ihre Projektidee? Was ist neu oder innovativ an Ihrer Idee und wie ergänzt sie andere verwandte Initiativen? Da Projekte in der Nordseeregion transnational sind, müssen Sie auch erklären, warum Ihr Projekt eine transnationale Dimension benötigt. Wir empfehlen Ihnen zu bedenken, dass die Gutachter keine Experten auf Ihrem Gebiet sind und dennoch die zentrale Idee Ihres Projekts verstehen müssen. Obwohl Ihr Fachwissen für die Umsetzung des Projekts von entscheidender Bedeutung ist, sollten Sie versuchen, Fachjargon zu vermeiden und stattdessen Ihre Idee so einfach wie möglich im Antragsformular zu präsentieren.

Unterstützung bei der Vorbereitung:

Sie können die Projektberater des Programmsekretariats bezüglich des Inhaltes Ihrer Bewerbung bis zu drei Wochen vor der Abgabefrist konsultieren. Danach kann das Programmsekretariat nur noch technische Fragen beantworten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit sich jederzeit an das deutsche Beratungsnetzwerk zu wenden.   

Um möglichst erfolgreich bei der Ausarbeitung Ihrer Interessensbekundung zu sein,  empfehlen wir Ihnen die Anleitungen und Dokumente auf der Website des Programmsekretariats zu konsultieren. Da das Programmsekretariat die Anleitungen ständig aktualisiert, haben wir an dieser Stelle auf eigene Verlinkungen verzichtet. Hier gelangen Sie zu den Dokumenten.  

Weiteres Verfahren: Bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen und Ihren Vollantrag einreichen können, muss Ihre Interessensbekundung vom Lenkungsausschuss genehmigt werden. Vollanträge, die nicht auf genehmigten Interessensbekundungen basieren, werden abgelehnt werden. Die Genehmigungsrate für Vollanträge ist hoch.  Zwischen 70 % der Vollanträge sind zuletzt erfolgreich gewesen. Der Lenkungsausschuss wird im Juni 2019 über die eingegangenen Anträge entscheiden.