18. Januar 2021

Fünf Tipps für Call-12-Bewerber

Chones/shutterstock.com

Engl. Original-Version vom Programmsekretariat unter: https://northsearegion.eu/about-the-programme/programme-news/five-tips-for-call-12-applicants/

Die Möglichkeit für bestehende Nordseeprojekte, zusätzliche Mittel zu beantragen, wurde am 11. Januar mit der Ausschreibung von Call 12 eröffnet. Alle Hinweise und Informationen zu diesem Call finden Sie auf der speziellen Call 12-Webseite.

Das Programmsekretariat möchte aktuellen Projekten bei der Entwicklung eines Antrags für diesen Call helfen und gibt fünf Tipps.

Tipp Nummer 1: Sprechen Sie mit uns

Es gibt einen Grund, warum dies Tipp Nummer 1 ist; es ist so wichtig! Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Projektberater und/oder einer Nationalen Kontaktstelle in Verbindung, um Ihre vorgeschlagene Erweiterung zu besprechen und alle inhaltlichen Fragen zu stellen, die Sie speziell für Ihr Projekt haben. Am 4. Februar wird es ein Online-Seminar geben, in dem allgemeine Fragen zu Erweiterungen beantwortet werden.

Tipp Nummer 2: Verkaufen Sie Ihr Projekt

Konzentrieren Sie sich bei der Ausarbeitung des Antrags auf die zusätzlichen Aktivitäten und/oder Partner, aber vergessen Sie nicht, die vorläufigen Erfolge und das solide Projektmanagement hervorzuheben, das Sie bisher bewiesen haben.

Tipp Nummer 3: Alle an Bord

Fragen Sie alle Partner, ob sie an einer Erweiterung des Projekts interessiert sind. Wenn es Partner gibt, die nicht mitmachen wollen (und das ist in Ordnung!), stellen Sie sicher, dass Sie im Erweiterungsantrag erklären, wie die Partnerschaft den Abschlussbericht organisieren und fertigstellen wird.

Tipp Nummer 4: Online oder persönlich?

Alle vorgeschlagenen neuen Aktivitäten sollten unter Berücksichtigung der laufenden Pandemie geplant werden.* Denken Sie daran, dass es in den nächsten Monaten nicht viel Spielraum für die Abhaltung von physischen Treffen oder die Durchführung anderer persönlicher Aktivitäten geben wird, aber dass die Gelegenheiten dazu im nächsten Jahr und darüber hinaus wahrscheinlich zunehmen werden.

Tipp Nummer 5: Aktualisieren und Mehrwert schaffen

Zeigen Sie den Mehrwert von neuen/erweiterten Aktivitäten und oder Partnern, die dem Projekt beitreten. Aktualisieren Sie die Output- und Ergebnisziele entsprechend und stellen Sie sicher, dass Sie darlegen, wie die Aktualisierungen mit den hinzukommenden Aktivitäten zusammenhängen. Beschreiben Sie die Übertragbarkeit und Dauerhaftigkeit der Projektleistungen/Produkte/Arbeitsmethoden. Untersuchen Sie das aktuelle Ausgabenniveau in Ihrem Projekt, entwickeln Sie fundierte und überzeugende Argumente für die Notwendigkeit zusätzlicher Mittel und erklären Sie, wie Ihr Projekt das Geld ausgeben wird.  


Dies sind Tipps des Projektberaterteams des Programms für die Nordseeregion, das erfolgreiche und erfolglose Vorschläge in früheren Calls geprüft hat. Bitte beachten Sie, dass die Erfüllung dieser Empfehlungen keinen Erfolg garantiert, aber die Berücksichtigung aller Empfehlungen wird Ihnen helfen, Fallstricke zu vermeiden und einen überzeugenderen Erweiterungsantrag zu entwickeln.


* Bitte beachten Sie, dass Projekte, die einfach mehr Zeit aufgrund von Covid-19-bedingten Verzögerungen benötigen, eine Covid-19-Laufzeitverlängerung oder einen Antrag auf Verlängerung der Projektlaufzeit um 6 Monate über das Modul für geringfügige Änderungen („minor changes module“) einreichen sollten. Weitere Informationen finden Sie in den Covid-19 Q&A. Das Programm der Nordseeregion erlaubt nun zwei solcher Covid-19-Laufzeitverlängerungen" während der Projektlaufzeit. Projekte, die bereits eine Covid-19-Verlängerung(en) oder eine Verlängerung der Projektlaufzeit erhalten haben, sind nicht davon ausgeschlossen, eine Extension im Rahmen von Call 12 zu beantragen.