19. Dezember 2016

Regionalveranstaltung Lüneburg vom 15.12.16 – Präsentationen jetzt online

Marc Venema/shutterstock.com

Am Donnerstag dem 15.Dezember 2016 fand im Huldigungssaal des Lüneburger Rathauses eine Regionalveranstaltung zu den Interreg Programmen Nordsee, Ostsee und Europe statt.

Das Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg hatte zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch eingeladen und ca 35 Teilnehmer sind dieser Einladung gefolgt.

 

Im Focus standen zentrale Themenbereiche der drei Interreg-Programme:

Innovation, Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU, CO2-arme Wirtschaft, Umweltschutz, Ressourceneffizienz, umweltverträgliche Mobilität und Transport

 

Interreg-Experten informierten über die Programme und ihre Möglichkeiten. Partner aus dem Amtsbezirk berichteten von ihren Projekten und Erfahrungen.

 

Programm

 

10.20-12.00 Uhr

Was fördert Interreg und wie kann ich Partner werden?

Förderansätze zu den Themen: Innovation, Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU, CO² arme Wirtschaft, Umweltschutz, Ressourceneffizienz, Umweltverträgliche Mobilität und Transport

Dr. Monika von Haaren, Niedersächsische Staatskanzlei

 

Interreg aus kommunaler Perspektive

Mit öffentlich-sozialer Zusammenarbeit Entwicklungsprozesse fördern

Wiebke Ehlers, Landkreis Heidekreis

 

Integrierung ländlicher Gebiete in Innovationsprozess

Beispiele aus dem Interreg Europe-Projekt RUMORE

Galya Vladova, Hafencity Universität Hamburg

 

Mittagsimbiss mit der Chance zum Netzwerken

 

12.45-13.45 Uhr

Lösungsansätze für kommunale Aufgaben im Ostseeprogramm

Wirtschaft, Arbeit, Leben in der Metropolregion Hamburg,

Thomas Jacob, Senatskanzlei Hamburg

 

Interreg ist für uns Programm

Wie durch Kooperation neue Lösungsansätze gefunden werden

Stefan Molketin, Europäisches Institut für Innovation (EiFI) e.V., Osterholz-Scharmbeck


 Weitere Informationen finden Sie zu der Veranstaltung auch in Kürze unter: http://www.arl-lg.niedersachsen.de/startseite/