14. Dezember 2015

Hamburger Interreg Familientreffen

Digital Storm/shutterstock.com

Am 14. Dezember 2015 war es wieder soweit. Die Hamburger Interreg- und internationale Projektfamilie hat sich zum alljährlichen Interreg Familientreffen im Hamburger Rathaus versammelt.

Nach einem spannenden Impulsreferat („Internationale Zusammenarbeit“) gab es ausführliche Analysen zu den ersten Calls in den Nordsee- und Ostseeprogrammen sowie einen Ausblick auf weitere interessante Förderprogramme:

"Klarkommen: Zahlen die zählen. Der erste Call der Interreg Nordsee- und Ostseeprogramme", Henrik Lesaar, Senatskanzlei Hamburg

"Zwischen den Zeilen gelesen. Der erste Nordsee-Call 2015", Christina Minniberger, Senatskanzlei Hamburg

"Zurechtkommen: Hoffnung und Wirklichkeit Interreg-Ostsee 2015", Thomas Jacob, Senatskanzlei Hamburg

"Durchkommen: Interreg EUROPE. Was ist schon gewiss?", Thomas Jacob, Senatskanzlei Hamburg

"Ankommen: Neue Ufer? H2020, EfBB, ERASMUS u.a.", Thomas Jacob, Senatskanzlei Hamburg



Zeit und Ort:

Montag, 14. Dezember 2015

14:30–19:00 Uhr

Hamburger Rathaus, Kaisersaal


PROGRAMM


Um Anmeldung bitten wir bis zum 4. Dezember 2015.


Kontakt:  

Thomas Jacob, Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, Europapolitik - Internationale Projektentwicklung, Tel. 040 42831 2656, thomas.jacob@sk.hamburg.de

Christina Minniberger, Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, National Contact Point Interreg Nordsee,  Tel. 040 42831-2816, christina.minniberger@sk.hamburg.de