Gibt es weitere Alternativen, einer Partnerschaft beizutreten?

In den meisten Fällen tritt eine Organisation bzw. Institution einem Projekt als normaler Partner (‚beneficiary‘) oder als federführender Partner (‚lead beneficiary‘) bei. In Ausnahmefällen und um eine Projektteilnahme auch bei kleineren Organisationseinheiten (NGO’s, KMU‘s) oder größeren Institutionen, deren Zuständigkeit sich im Projekt aber nur auf ein Arbeitspacket beschränkt, zu motivieren, gibt es die Möglichkeit den administrativen Aufwand durch eine lokale Kooperations-Partnerschaft zu minimieren. Mehr Informationen zu so einer gesonderten Partnerschaftsvereinbarung finden Sie im Fact Sheet Nr. 13 auf Seite 4. Wichtig bleibt, dass sich in jedem Fall alle Begünstigten an die Programmregeln und die Vorgaben zu den Berichterstattungen halten.