Umweltverträglicher Verkehr


Rainer Sturm - pixelio.de

Transport- und Logistiklösungen, die zur Verlagerung von Fernverkehrsgütern weg von der Straße führen

  • Identifizierung möglicher multimodaler Routen und Güterströme und der Probleme bei deren stärkerer Nutzung
  • Umsetzung von Pilotvorhaben zur Lösung dieser Probleme und Beseitigung der Hindernisse
  • Sicherstellung der Konnektivität der Verkehrswege im Nordseeraum mit den europäischen TEN-T-Korridoren
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Logistiklösungen, um die Nachhaltigkeit des Güterverkehrs zu verbessern. Ziel ist der Einsatz von  Lkw künftig vor allem für die „letzte Meile“, während lang laufende Verkehre zunehmend über die Schiene abgewickelt werden müssen. Hierzu gehören nicht nur der Abtransport, sondern auch der Zulauf zu den Häfen sowie der Verkehr zwischen Verkehrsknoten über Land.

Akzeptanz und Anwendung umweltverträglicher Lösungen für regionalen und lokalen Güter- und Personenverkehr fördern

  • Alternative Lösungen für Güter- oder Personentransporte über kürzere Distanzen entwickeln
  • Nutzen unmittelbar verfügbarer Ansätze demonstrieren, z.B. Car-Sharing, Verkehrsmittel mit mehreren Funktionen, alternative Antriebe für den städtischen Nahverkehr sowie für Güterverteilsysteme
  • Umstieg im Individualverkehr auf alternative Treibstoffe
  • langfristige Maßnahmen, wie z.B. Änderungen auf gesetzgeberischer Ebene, zur Reduzierung des Mobilitätsbedarfs oder Unterstützung gesundheitsfördernder Mobilität entwickeln