CCC reloaded: CREALAB (creating innovative environments by using creativity for generating new business opportunities for SMEs)

Acronym: CCC reloaded: CREALAB

Priorität: Förderung von Innovation

Laufzeit: 01. Oktober 2013 - 31. März 2015

Budget: 796.176,00 €

Webseite: http://www.creative-city-challenge.net/

Das Folgeprojekte "CCC reloaded: CREALAB" versteht Kreativität als einen Katalysator für Innovationen, der die Voraussetzung zur Weiterentwicklung bestehender industrieller Strukturen und Prozesse darstellt. Ziel war es, traditionelle Industriezweige mit Akteuren der Kreativwirtschaft zusammen zu bringen.
Insbesondere wurden konkrete Maßnahmen entwickelt, um Unternehmer und KMU z.B. bei der Entwicklung neuer Produkte, Servicedienstleistungen oder bei der Internationalisierung zu unterstützen. Es wurden unterschiedliche Methoden eingesetzt, wie z.B. Mentoring und Coaching, Bildung von Projektteams, Sensibilisierungs-, Ausbildungs- und Mobilitätsaktivitäten, Innovation Support-Services und Workshops (CREALAB) sowie die Vernetzung mit Forschungs- und Innovationspartnern in der Nordseeregion.

Wirkungen für die Zielgruppen

Teilnahme an Innovationswerkstätten und Innovationsforen, Download von Learning Materials von www.creative-city-challenge.net, Informationen via Facebook, XING, linked in.

Wirkungen für die Region

Fokus auf die regional bedeutsamen Cluster Luft- und Raumfahrt, Erneuerbare Energien, Maritime Wirtschaft und Kreativwirtschaft.

Wirkungen über das Projektende hinaus

Das Konsortium will ein Anschlussprojekt beantragen.

Deutsche Partner

  • WFB Wirtschaftsforderung Bremen GmbH (LP) (234.500 Euro)

Internationale Partner

  • Dundee College (UK)
  • Gemeente Groningen (NL)
  • Hanze University (NL)
  • Howest Industrial Design Center (BE)
  • TILLT / Skadebanan Vastra Gotaland AB (SE)
  • Wischmann Innovation (DK)
  • Delft University of Technology (NL)